Sie befinden sich hier: Home
Donnerstag, 09.07.2020

Zwei sehr deutliche Niederlagen und ein bravouröser Heimsieg

Nachdem unsere Herren sich in der letzten Woche ausruhen konnten, mussten sie am vergangenen Samstag daheim gegen die Mannschaft des TSV Rotation Dresden antreten. Schon in den Einzeln deutete sich an, dass dieses Spiel kein einfaches werden würde. Der Gegner aus Dresden erwies sich als zu stark für unsere Männer, welche erneut auf ihre Nr. 1 Michal Cerman und Nr. 2 Tomas Krajcik verzichten mussten. Während Dirk Scharschuch sich mit 6:2, 6:3 gegen seinen Gegner durchsetzte und auch Lars Merker sich in einem engen Spiel einen tollen 6:4, 3:6, 11:9-Sieg erkämpfte, verloren die anderen vier Herren ihre Einzel deutlich. Stefan Porstorfer unterlag mit 0:6, 0:6; Falk Modemann mit 1:6, 2:6; Marcel Wendler verlor mit 0:6, 3:6 und auch Florian Sieber zog mit 1:6, 2:6 den Kürzeren. Mit nur 2 Punkten ging es in die Doppel, doch auch hier war für unsere Männer nichts zu holen. Wendler/Sieber verloren ihr Doppel mit 1:6, 3:6, während sich Modemann/ Merker und Winkler/ Anders jeweils mit 1:6, 2:6 geschlagen geben mussten.
Am Ende stand somit eine leider viel zu deutliche Niederlage für unsere Herren, doch noch ist nicht aller Tage Abend.
Es kämpften: Tobias Anders, Lars Merker, Falk Modemann, Stefan Porstorfer, Dirk Scharschuch, Florian Sieber, Marcel Wendler und Maik Winkler.

 

Am Sonntagmorgen empfing unsere Jugend die Mannschaft des Neugersdorfer TC am heimischen Lindenberg. Nach dem knappen aber verdienten Sieg aus dem ersten Saisonspiel meinte es der Tennisgott an diesem Tag nicht gut mit unseren Teenies. Kämpfte sich Clemens Liepke in seinem Einzel noch bis in den Champions-Tiebreak vor und verlor insgesamt recht knapp mit 6:4, 3:6, 5:10, so unterlagen seine Mitstreiter deutlich. Fabian Ruß (4:6, 0:6), Nelly Marlene Tischer (1:6, 2:6) und Clara Broda (1:6, 1:6) waren gegen ihre Kontrahenten praktisch chancenlos. Die Chance auf wenigstens einen Punkt aus den Doppeln nutzen nur Liepke/ Tischer, die ihr Doppel mit 6:4, 6:3 gewinnen konnten. Broda/Ruß unterlagen hingegen deutlich mit 1:6, 2:6.
Unsere Jugend verlor am Ende mit 1:5 deutlich, aber es kommen schließlich noch einige Spiele. Kopf hoch!
Es spielten: Clara Broda, Clemens Liepke, Nelly Marlene Tischer und Fabian Ruß.


Das letzte Heimspiel des Wochenendes bestritten am Sonntagnachmittag unsere Damen, die weibliche Vertretung des TSV Rotation Dresden zu Gast hatten. Aufgrund der unglücklichen Niederlage am vergangenen Wochenende waren unsere Damen nun besonders motiviert. Dies zeigte sich auch in den Einzeln. Heidi Block siegte schnell und deutlich mit 6:1, 6:2; Katharina Ludwig fegte ihre Gegnerin mit 6:0, 6:0 förmlich vom Platz und auch Greta Jacob konnte sich mit 6:0, 7:5 durchsetzen. Einzig Wilma Wockatz musste sich, trotz tapferem Kampf und obwohl sie ihrer Gegnerin spielerisch überlegen war, mit 4:6, 3:6 geschlagen geben. Auch in den Doppeln gaben unsere Mädels erneut alles und so siegten Block/Wockatz mit 7:5, 6:2 und Ludwig/Jacob deutlich mit 6:0, 6:3.
Am Ende stand ein deutlicher 5:1-Heimsieg zu Buche, den sich unsere Damen in dieser Höhe auch mehr als verdient haben. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung, Mädels!
Es siegten: Heidi Block, Greta Jacob, Katharina Ludwig und Wilma Wockatz. (lf)

Montag, 29.06.2020 14:49 14:49 Alter: 10 Days