Sie befinden sich hier: Home
Dienstag, 21.05.2024

Gemischte Gefühle zum Saisonende

Für unsere Damen und Herren stand am vergangenen Wochenende die jeweils letzte Partie der Saison an. Während die Herren auswärts beim USV TU DD II gastierten, empfingen die Damen daheim die TSV Cossebaude, doch der Reihe nach. 
Bei herrlichem Sommerwetter hieß es am Samstag für unsere Damen daheim nochmal alles zu geben, hatten sie in den bisherigen Spielen doch immer den Kürzeren gezogen, das sollte diesmal anders werden. In den Einzeln waren unsere Mädels auf einem guten Weg, denn Heidi konnte sich mit 6:1, 7:6 gegen ihre Gegnerin durchsetzen und auch Katharina blieb mit 6:3, 6:4 siegreich. Doch leider verloren sowohl Wilma (3:6, 4:6), als auch Marion (4:6, 2:6) und Katja (1:6, 1:6) ihre Einzel leider deutlich. Lilly sorgte noch einmal für Spannung, nachdem sie im ersten Satz mit 4:6 unterlegen war, im zweiten aber aufdrehte, sich aber dennoch knapp mit 6:7 geschlagen geben musste. Mit einer Ausgangslage von 2:4 war in den Doppeln noch alles möglich. Heidi/Lilly konnten sich mit 7:6, 6:2 durchsetzen. Katja/Isabelle hielten den Spannungsbogen an diesem Tag hoch als sie in ihrem Match bis in den Champions-Tiebreak gehen mussten und sich am Ende nach tollem Einsatz mit einem 7:6, 4:6, 10:7-Sieg belohnten. Auch das letzte Doppel war nicht weniger nervenaufreibend, hatten doch Wilma/Marion den ersten Satz mit 7:6 für sich entschieden, den zweiten jedoch mit 3:6 verloren – auch hier musste der Champions-Tiebreak die Entscheidung bringen und das tat er auch, leider zu Ungunsten unserer beiden Mädels, die sich mit 5:10 geschlagen geben mussten.  
Für unsere Damen endet damit das Abenteuer Bezirksliga mit einer weiteren (knappen) Niederlage – aber Kopf hoch Mädels, hier habt diese Saison wirklich toll gekämpft! 
Es spielten: Marion Albert, Heidi Block, Katja Freitag, Lilian Gäbler, Katharina Ludwig, Isabelle Sieber und Wilma Wockatz. 

 

Auch unsere Herren bestritten am Samstag ihr letztes Saisonspiel – die Ausgangslage war jedoch eine gänzlich andere als bei den Damen, hatten unsere Männer doch bisher alle ihre Spiele gewonnen. Im direkten Duell mit dem USV TU DD II ging es für unsere Herren nicht nur um den fünften Sieg im fünften Spiel, sondern ganz nebenbei auch noch um Tabellenplatz 1. Und den wollten unsere Männer offenbar unbedingt haben: Pavel siegte gegen seinen Gegner mit 6:0, 6:0 deutlich und auch Daniel feierte einen deutlichen 6:0, 6:1-Erfolg. Ein ähnliches Bild bot sich bei Michal, der sich mir 6:2, 6:2 durchsetzen konnte. Weniger Glück hatten zunächst die anderen drei Männer: Falk unterlag mit 1:6, 2:6 und Marcel musste sich 1:6, 1:6 geschlagen geben. Karl lieferte sich besonders in Satz zwei ein enges Match, zog am Ende dennoch mit 3:6, 5:7 den Kürzeren. Die Entscheidung um die Tabellenspitze musste also in den Doppeln fallen. Falk/Marcel unterlagen in ihrem Match mit 0:6, 0:6 leider viel zu deutlich. Pavel/Michal feierten hingegen einen verdienten 6:0, 6:2-Erfolg, und holten den wichtigen vierten Punkt des Tages. Richtig spannend wurde es in Satz zwei von Daniel/Karl noch einmal, die sich aber letztlich mit 6:1, 7:5 durchsetzen konnten. Damit gelang unseren Herren erstmals in der Bezirksliga das Kunststück, alle Spiele der Saison zu gewinnen und sich in einem spannenden letzten Match die Tabellenspitze zu sichern. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung und einer herausragenden Saison, Männer! 
Es siegten: Daniel Brett, Michal Cerman, Karl Kretschmar, Falk Modemann, Pavel Prochazka und Marcel Wendler. 

 

Am Sonntag war dann auch unsere U15-Jugend wieder im Einsatz, das letzte Spiel vor der Sommerferienpause stand an. Für unsere jungen Wilden gab es an diesem schönen Sommertag leider nichts zu holen: Florian unterlag seinem Gegner mit 4:6, 2:6 und auch sein Bruder Benni musste sich mit 5:7, 0:6 geschlagen geben. Noch herber traf es Milla, die ihrer Gegnerin mit 0:6, 0:6 klar unterlagen war. Einzig Jannik hatte Grund zu jubeln, konnte er sein Einzel doch mit 6:1, 6:2 gewinnen. In den Doppeln setzte es für Milla/Florian mit 1:6, 0:6 eine weitere, viel zu deutliche, Niederlage, während sich Jannik/Benni mit 6:3, 6:2 durchsetzen konnten. 
Auch wenn die Ergebnisse zum Teil anderes vermuten lassen, haben alle tolle Spiele abgeliefert und vor allem toll gekämpft - also Kopf hoch, Teenies, ein Spiel kommt noch! 
Es kämpften: Benni Freitag, Florian Freitag, Milla Gäbler und Jannik Ludwig. (lf) 

Samstag, 01.07.2023 12:30 12:30 Alter: 325 Days