Sie befinden sich hier: Home
Dienstag, 18.06.2024

Gemischte Gefühle am Wochenende – zwei klare Siege, zwei deutliche Niederlagen 

Am vergangenen Wochenende hieß es für all unsere vier Mannschaften – Sportsachen an und ab auf die rote Asche. 

Unsere U15-Jugend gastierte am Samstag beim TC DD-Zschachwitz, die in dieser Saison als Zweierteam antreten. Greta Gäbler kämpfte um jeden Punkt, musste sich in ihrem Einzel jedoch mit 1:6, 2:6 geschlagen geben. Auch Frida Ludwig kämpfte sich vor allem im zweiten Satz toll heran, zog jedoch in Summe mit 1:6, 4:6 den Kürzeren. Im gemeinsamen Doppel waren die Hausherren jedoch zu stark und unsere Mädels unterlagen mit 4:6, 2:6. 
Dennoch müssen sich unsere beiden Kämpferinnen nichts vorwerfen lassen, sie haben toll gekämpft - also Kopf hoch, ihr beiden! 

Ebenfalls am Samstag im Einsatz waren unsere Herren, die in Görlitz gastierten – mit drei Siegen aus drei Spielen im Gepäck sicherlich mit der Motivation, auch Sieg Nr. 4 zu sichern. Pavel siegte in seinem Einzel jedenfalls sehr souverän mit 6:0, 6:0 – ebenso wie auch Michal und Daniel – es fegte also ein tschechischer Orkan über die Hausherren und sicherte unseren Männern wichtige Punkte. Auch Winfried konnte sich in einem engen Match mit 6:4, 6:3 durchsetzen. Falk musste sich seinem Gegner hingegen mit 2:6, 3:6 geschlagen geben und auch Marcel unterlag mit 2:6, 2:6.  
In den Doppeln machten Pavel/Michal genau da weiter, wo sie im Einzel aufgehört hatten und gewannen mehr als deutlich mit 6:0, 6:0. Auch Daniel/Winfried sicherten sich einen ebenso verdienten 6:2, 6:2-Erfolg. Falk/Marcel machten es in ihrem Doppel etwas spannender und setzten sich nach langem Kampf mit 6:3, 3:6, 10:7 durch. 
Erwähnt sei an dieser Stelle, dass nicht nur ein tschechischer Spielerorkan über die Hausherren hinwegfegte, sondern sich alle Spieler mit Regenunterbrechungen konfrontiert sahen, weshalb der Spieltag für unsere Herren erst um 21 Uhr beendet war. Das zeigt, dass der Sieg (auch) eine Nervenleistung war.  
(Wir schieben das fehlende Mannschaftsbild an dieser Stelle auch mal großzügig auf den Regen ???? ) 
Damit steht in Summe ein deutlicher und verdienter 7:2-Erfolg unserer Herren zu Buche, der nebenbei den 1. Platz in der Bezirksliga bedeutet – herzlichen Glückwunsch zu dieser großartigen Leistung, Männer! 
Es siegten: Daniel Brett, Michal Cerman, Winfried Haase, Falk Modemann, Pavel Prochazka und Marcel Wendler. 

 
Am Sonntagmorgen gastierte unsere U18-Jugend, wie schon die Herren am Vortag, in Görlitz. Jannik konnte sich deutlich mit 6:2, 6:0 durchsetzen und auch Fabian siegte mit 6:2, 6:1 souverän. Philipp machte es sehr spannend, gewann sein Einzel aber schlussendlich mit 6:4, 6:7, 12:10. Milla musste sich hingegen in einem engen Match mit 3:6, 3:6 geschlagen geben. 
Die Doppel brachten letztlich das Endergebnis: Jannik/Fabian setzten sich mit 6:1, 6:1 souverän gegen das Doppel der Gastgeber durch und auch Luisa/Milla konnten einen schönen 6:2, 7:5-Erfolg einfahren. 
Insgesamt besiegte unsere Jugend damit die Gastgeber mit 5:1 und konnte somit auch im dritten Spiel ungeschlagen bleiben – eine tolle Leistung! 
Unsere Sieger: Milla Gäbler, Luisa Liepke, Jannik Ludwig, Fabian Ruß und Philipp Schmidt. 

 

Am Sonntag empfingen unsere Damen am heimischen Lindenberg den TV Großenhain. Schon in den ersten Einzeln zeichnete sich ab, dass es ein harter Tag werden würde. Heidi fightete um jeden Punkt, musste sich jedoch mit 3:6, 4:6 geschlagen geben und auch Isabelle unterlag mit 0:6, 0:6. Lilly zog mit 1:6, 0:6 den Kürzeren und auch Isabell unterlag mit 2:6, 2:6. Marion investierte in ihrem Spiel unglaublich viel, musste sich aber knapp mit 4:6, 5:7 geschlagen geben. Ähnlich knapp, aber mit einem besseren Ergebnis lief es für Katha, die sich mit 6:2, 7:5 durchsetzen konnte. 
In den Doppeln wurde es nochmal eng: Während sich Isabelle/Isabell mit 2:6, 1:6 geschlagen geben mussten, ging es in den anderen Spielen über die volle Distanz. Heidi/Marion unterlagen in einem spannenden Tennis-Krimi mit 7:6, 4:6, 7:10 und auch Katha/Lilly zogen mit 6:4, 3:6, 5:10 den leider Kürzeren.  
Kopf hoch, Mädels, das nächste Spiel kommt bestimmt! 
Es kämpften: Marion Albert, Heidi Block, Isabell Donath, Lilian Gäbler, Katharina Ludwig und Isabelle Sieber. (lf)

Mittwoch, 29.05.2024 14:42 14:42 Alter: 20 Days