Sie befinden sich hier: Home
Samstag, 02.07.2022

Gemischte Gefühle am Wochenende

Unsere Herren waren am vergangenen Samstag erneut auf Auswärtsfahrt, diesmal Chemie Radebeul. Nachdem sie vor zwei Wochen noch knapp verloren hatten, waren sie umso motivierter, etwas zählbares mit nach Hause zu nehmen. Diese Motivation übertrug sich sogleich auf die Einzel: Pavel setzte sich überzeugend mit 6:3, 6:1, auch Michal siegte deutlich mit 6:4, 6:1 und Daniel fertigte seinen Gegner ebenso deutlich mit 6:0, 6:2 ab. Weniger gut lief es hingegen bei Falk und Winfried, die sich jeweils viel zu deutlich mit 0:6, 1:6 geschlagen geben mussten. Spannender machte es Marcel, der nach tollem Kampf und einer knappen 6:7, 5:7-Niederlage dennoch dem Gegner gratulieren musste. Mit einem 3:3-Gleichstand ging es nun in die drei Doppel. Für Marcel/Falk lief es hier leider erneut nicht gut und sie mussten sich mit 0:6, 3:6 geschlagen geben. Besser machten es Pavel/Michal, die ihre Gegner mit 6:1, 6:0 regelrecht vom Platz fegten, die Entscheidung fiel also im letzten Doppel. Daniel/Winfried hatten zum Glück noch ausreichend Kraft, um ihre Gegner, die sie in einem engen ersten Satz mit 7:6 besiegt hatten, im zweiten Satz mit 6:1 abzufertigen und so den ersehnten ersten Saisonsieg für unsere Herren zu sichern.
Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung an euch alle!
Es siegten: Daniel Brett, Michal Cerman, Winfried Haase, Falk Modemann, Pavel Prochazka und Marcel Wendler.


Am gestrigen Sonntag empfing unsere Jugend die zweite Mannschaft des TV GW Görlitz am heimischen Lindenberg. Sollte sich das Glück der Männer vom Vortag auf die Jugend übertragen und ihnen ebenfalls den ersten Sieg bringen? In den Einzeln sah es leider nicht danach aus, denn Fabian musste sich viel zu deutlich mit 1:6, 1:6 geschlagen geben und auch Leonie hatte bei ihrer 0:6, 0:6-Niederlage kaum eine Chance. Jannik war seiner Gegnerin beim 1:6, 2:6 ebenfalls unterlegen und auch Selma, die sich im zweiten Satz noch herankämpfen konnte, verlor am Ende mit 2:6, 6:7. In den Doppeln ging es aus Sicht unserer Jugendlichen also lediglich um etwas Ergebniskosmetik. Fabian/Leonie mussten sich jedoch auch hier mit 2:6, 1:6 deutlich geschlagen geben. Ein kleiner Hoffnungsschimmer war das Doppel Selma/Jannik, die sich in einem eng umkämpften Match mit 6:4, 7:5 durchsetzen konnten.
Kopf hoch Mädels und Jungs, es kommen noch ein paar Spiele.

Es spielten: Selma Hilbrich, Jannik Ludwig, Fabian Ruß und Leonie Wendler. (lf)

Montag, 30.05.2022 13:05 13:05 Alter: 33 Days